Einträge von

In den meisten Coachings wird nichts gelernt

Der Gang zum Coach hört nicht auf. Die siebente Sitzung ohne sichtbare Veränderung. Der Coach ist mega sympathisch – die Rechnung zahlt ohnehin die Firma. Das kann daran liegen, dass einfach nichts gelernt wurde, weil der Coach nur Tools und Fragen im Repertoire hat und sich sein Coaching eher wie „trial and error“ gestaltet. Martin […]

Menschenbild von Coachs erinnert häufig an Dressur

Coaching ist bisweilen nichts anderes als Therapie von Gesunden. Gesunde müssen dann therapiert werden, wenn sie nicht im Sinne des Unternehmens funktionieren. Die Art, wie das erreicht werden soll erinnert stark an Dressur und verträgt sich so gar nicht mit dem Bild eines „selbstorganisierten“ Menschen. Der promovierte Zoologe/Philosoph, „Hirnforscher“ und frischgebackene Coaching Experte, Professor Gerhard […]

Maschinen entschuldigen sich nicht

Der Workflow zwischen Kunden und Anbieter lässt sich oft vollständig digital automatisieren. Das spart Kosten und klappt auch wunderbar, wenn ausschließlich Maschinen miteinander kommunizieren. Menschen jedoch machen Fehler und da kennen Maschinen keine Entschuldigung. Die unkalkulierbare Größe „Mensch“, die nicht nur in Euros, sondern auch in Aufmerksamkeit bezahlt werden muss, ist der Prozesskette einer kalkulierbaren […]